Wie du für 2020 deine Ziele SMART setzt und damit umsetzt – Zielsetzung!

Bildquelle: Image by Free-Photos from Pixabay 1246043

Der Jahreswechsel ist nun vorüber, du hast 2019 hinter dir gelassen und bist nun mit einem Paukenschlag, vielen schönen Raketen und einigen Gläschen Alkohol hoffentlich gut ins neue Jahr gekommen. Die meisten Menschen starten das neue Jahr mit jede Menge Vorsätzen, die meist nach wenigen Wochen bereits wieder Makulatur und damit vergeudete Chancen sind. Mit dem heutigen Artikel möchte ich dir einige Tipps und Tricks an die Hand geben, wie du 2020 deine Ziele endlich (nachhaltig) verwirklichen kannst.

Bevor wir zu den Zielen für 2020 kommen, möchte ich dich bitten, zuerst einen Rückblick mit einigen Fragen im Bezug auf das vergangenen Jahr aufzuschreiben. Stelle dir nun folgende Fragen und beantworte die Fragen ehrlich. Diese Liste der Fragen kannst du gerne nach deinen Wünschen individualisieren.

  • Was hast du dir für das letztes Jahr vorgenommen?
  • Was hast du im letzten Jahr erreicht?
  • Hattest du vielleicht einen Meilenstein oder einen besonderen Erfolg erreicht?
  • Was war dieses Jahr weniger gut?
  • Was war dieses Jahr besser als erwartet?
  • Was möchtest du nächstes Jahr besser oder mehr machen? Moment!

Bevor du jetzt bei der letzten Frage deine Ziele für 2020 aufschreibst, hebe dir diese Frage bis zum Ende diesen Artikels auf. Warum? Damit du nachhaltig und zielorientiert deine Ziele aufschreiben und später auch umsetzen kannst, bedarf es ein paar kleine Regeln, die du innerhalb weniger Minuten verinnerlicht hast.

Kleine Hilfestellung: In diesem Artikel geht es um deine persönlichen oder beruflichen Ziele, die für DICH wichtig sind. Schreibe hier also keine Ziele von anderen Personen auf. Hier geht es nun um dich und um deine Zielsetzung.

Bildquelle: Image by TeroVesalainen from Pixabay 2123971

ZIELE 2020 SMART umsetzen – Schritt für Schritt Anleitung für deine optimale Umsetzung

SMART ist eine Abkürzung, die genaue Definition kommt aus dem englischen, lässt sich aber problemlos ins deutsche übersetzen.

  • Das „S“ aus SMART = Spezifisch
  • Das „M“ aus SMART = Messbar
  • Das „A“ aus SMART = Aktivierend oder Ansprechend
  • Das „R“ aus SMART = Realistisch
  • Das „T“ aus SMART = terminiert oder fixer Termin

1. Spezifiziere deine Aufgaben genau
Definiere hier jede Aufgabe genau. Möchtest du jeden Tag 3 Neukunden akquirieren, schreib es auf.
Möchtest du deinen Blog erfolgreicher machen, schreibe auf, was du konkret umsetzen möchtest. Möchtest du eventuell – wie viele Menschen – abnehmen? Schreibe dein Ziel möglichst so präzise wie möglich auf.
Ein Aussenstehender soll das Ziel direkt als Ziel erkennen können. Was genau möchtest du tun?

2. Messbarer Erfolg bringt nachhaltigen Erfolg
Nur wenn du deine Erfolge auch wirklich in Zahlen messen kannst, kannst du diesen Schritt optimal durchführen. Führe eine Liste und protokolliere deinen Fortschritt.
Hast du jeden Tag deine Kunden erreicht und akquiriert, die du erreichen wolltest? Versuchst du deinen Blog in regelmäßigen Abständen mit neuen Artikel zu versorgen? Stehst du in regelmäßigen Abständen auf die Waage?
Halte ständig an deinen Zielen fest, versuche den Fortschritt deines Zieles in regelmäßigen Abständen nachzuvollziehen und zu protokollieren. So geht deine Motivation nach oben und deine Zielstrebigkeit wächst.

3. Aktivierend, Ansprechend oder Aktionsbezogen
Dieser Punkt lässt sich eher schlecht ins deutsche übersetzen. Sinngemäß geht es die Motivation, warum du dein Ziel erreichen möchtest.
Schreibe deine Ziele ansprechend nieder –  in positiven Worten.
Durch Neukunden verdienst du mehr Geld, mehr Blogbesucher können für ein passives Einkommen sorgen – nur so als Beispiel. Regelmäßige Besuche im Fitnesstudio bringen dich weiter und dein dein Gewicht nach unten. Nur angemeldet sein, bringt nur dem Fitnessstudio mehr Geld..

Warum spornt dich das an? Was macht dir an deinem Ziel Spaß? Was motiviert dich?
Freue dich auf die niedergeschriebene Liste, wenn du sie liest. Think Positive and Positive Things Will Happen! – in diesen Worten steckt soviel.

4. Realistische Ziele
Nichts ist deprimierender, wenn man die Ziele nicht schafft, die man sich selbst vornimmt. Also: Nimm dir Ziele vor, die du auch schaffst und für dich erreichbar sind.
Wenn du heute 4 Neukunden bekommen hast, glaube nicht, dass es morgen auch so sein wird. Glaube nicht, dass dein neugestarteter Blog bereits morgen schon ein passives Einkommen in vierstelligen Bereich bringt. Nimm dir in der nächsten Woche 5 Kilo mehr auf die Stange, bleibt nicht stehen. Natürlich sollte dein Ziel auch nicht zu klein sein, dass du es bereits übermorgen schaffst

Wenn du dir realistische Ziele setzt, gehst du morgen motivierter an diese Aufgabe. Es erfreut und motiviert dich wesentlich mehr, wenn du mit der Zeit siehst, dass du Stück für Stück an dein Ziel kommst.

5. Terminiere deine Ziele
Stecke dir selbst Ziele und schreibe diese in einem Zeitplan nieder, bis wann du dieses Ziel erfüllen möchtest. Prüfe regelmäßig, ob du deinen selbst gesteckten Zeitplan einhalten kannst. Setze ein konkretes Datum für die Erfüllung. „Nächstes Jahr“ ist nicht konkret. Hier muss ein Datum stehen, auch wenn es der 31.12.2020 ist – besser: ein anderer Tag unter dem Jahr.

Bildquelle: Image by TeroVesalainen from Pixabay 2123973

Jetzt bist du dran: Setze die SMART-Formel auf deine Ziele um!

Nehme jetzt dein Ziel, welches du dir am Anfang des Artikels aufgehoben hast und setze es mit der SMART-Formel um: Spezifisch, Messbar, Aktivierend, Realistisch und terminiert! Wenn du möchtest, kannst du die Zielplanung entweder für das ganze Jahr, zu speziellen Anlässen (Meilensteine, Rollouts etc), Quartalsweise oder gar Monatsweise umsetzen.

Wichtig: Bleibe Konkret!
Setze dir keine groben Ziele. Setze dir als nicht als Ziel, dass du ein hohes Einkommen erzielst oder du im Lotto gewinnst. Das bringt nichts und ist nicht SMART!Setze dir Meilensteine für die nächsten 1-3 Jahre und unterteile diese in kleinere Ziele.

  • Ein Beispiel: Dein Blog soll im nächsten Jahr [hier Zahl einfügen] Besucher am Tag erreichen und als zweites Ziel einen monatlichen Verdienst von [hier Zahl einfügen] Euro bringen. Dafür plane ich folgende Aktionen, Artikel und [Hier Ideen einfügen]
  • Ein weiteres Beispiel: Du möchtest 5 Kilo innerhalb der nächsten 6 Monate abnehmen, für dein Traumkörper gehst du wöchentlich 2x ins Fitnessstudio und protokollierst dein Gewicht.

Ich setze mir auch für meine beiden Blogs dennisvitt.de (dieser Produktivitäsblog hier) und für meinen Kreuzfahrtblog Cruisify.de smarte Ziele, welche ich im letzten Jahr leider nicht alle erfüllen konnte. Manche Ziele bezüglich Reichweite und Wachstum wurden sogar deutlich übertroffen, worauf ich ehrlich gesagt ziemlich Stolz im Nachhinein bin. Für das Jahr 2020 habe ich mir nun Ziele vorgenommen und schriftlich festgehalten.

Wie du siehst, führt das Smart-Formel oder die Smart Methode auch zu einem besseren Zeitmanagement und verhilft dir zu mehr Organisation und Motivation im privaten Alltag und im beruflichen Leben. Wenn du möchtest, kannst du diese Ziele in einer App wie Todoist oder Evernote eintragen, um diese genauer zu planen. Notion ist ein Newcomer in diesem Bereich, der auch von vielen empfohlen wird. Hier findest du viele Artikel zu Todoist (diverse Gutscheine für Premium inklusive) und hier viele Artikel mit Tipps und Tricks zu Evernote. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.