4 einfache Tipps für mehr Produktivität

Du kennst es. Ständig klingelt ein Smartphones, eine Mail kommt rein und du hast heute noch nichts produktiv erledigt. Das macht auf Dauer unglücklich und das wirst du den ganzen Tag merken. Mit diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie es einfach es sein kann, in nur wenigen Schritten deine Produktivität deutlich nach oben schrauben kannst

Schreibe deine Erfolge, Ziele und Tage auf

„Räum´ dein Hirn auf“ wurde mir oftmals gesagt, wenn ich zu viel im Kopf hatte. Zu viel Wissen blockiert, zu viele wirre Gedanken auch.

Daher: Schreib einfach mal alles auf, was in den Sinn kommt. Fertige Listen über Erfolge, Erledigtes, Probleme oder mögliche Lösungen an. Es klingt banal, aber hierfür reichen schon einfache Stichworte. Du wirst merken, nachdem du alles aufgeschrieben hast, bist du deutlich entspannter, weil du nicht mehr so viel im Kopf hast.

Mein Tipp: Evernote. Hier kannst du Notizen in Schriftform, in Sprachform und Webseiten speichern. Natürlich kannst du auch jeden anderen Dienst wie Notizen auf dem Mac oder Google Notizen verwenden. Hier habe ich dir das kostenlose Evernote vorgestellt

Kürze deine ToDo-Liste.

Bitte verstehe mich nicht falsch. Du solltest deinen Tag zu 60% fest verplanen, die restlichen 40% solltest zur freien Verfügung halten. Gerade in stressigen Zeiten verzettelst du dich häufig und dann kommst du garnicht voran.

Nimm dir für den Tag nur 5 Aufgaben vor, die du machen solltest oder wolltest. Um so mehr Aufgaben du am Tag machen möchtest und so weniger schaffst du (konkret). Die wichtigste Aufgabe des Tages solltest möglichst früh am Tag erledigen. Sonst schiebst du sie immer wieder nach hinten und erledigst sie dann doch nicht.

Keiner kann mit 20 Aufgaben am Tag dauerhaft leben. Du solltest die Aufgaben effektiv abarbeiten und nicht einfach nur abhaken. Das steigert deine Produktivität.

Checke deine Mails zu festen Zeiten.

Bei mir klingelt ca 100x am Tag mein Postfach, weil eine neue Mail eingetrudelt ist. Jedoch sind nur die wenigsten Mails wirklich von Bedeutung, die meisten davon sind Werbung die mich nicht interessieren. Diese lenken einfach nur ab.

Nutze die ersten Stunden des Tages für sinnvolle Dinge und checke deine Mails – sofern möglich – nur zu bestimmten Zeiten. Nimm dir dann aber Zeit, um diese Mails gleich zu beantworten oder setze dir dafür einen Termin in deinem Kalender.

Ich habe meine Aktualisierungsintervalle mittlerweile auf stündlich und auf dem Smartphone auf Manuell gesetzt. So habe ich die Kontrolle darüber, wann Mails reinkommen und lenken mich nicht bei meinem Aufgaben ab.

Schaffe dir einen Zeitplan für deine tägliche Routine

Es gibt Aufgabe, die du jeden Tag zu erledigen hast? Beispielsweise Frühstücken, Sport, Meetings oder Telefonate? Schreibe dir auf, wann du welche Aufgaben erledigen möchtest und wie du deinen Tag planen möchtest. Es muss nicht detailliert sein, du solltest Herr deiner Lage werden. So bist du entspannter, weil du weisst, was dich wann erwartet. Am besten machst du den Plan am Sonntagabend für die kommende Woche.

Konnte ich deine Produktivität nun verbessern? Welchen dieser Tipps konntest du für dich anwenden? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.