Synology auf neues Modell migrieren (Migration) oder upgraden – Das solltest du beachten

Synology auf neues Modell migrieren - Migration
Synology auf neues Modell migrieren – Migration

Seit Mitte letzten Jahres habe ich hier im Blog einen großen Themenschwerpunkt: den Bereich NAS – insbesondere auf Synology Produkte habe ich meinen Fokus gelegt. Einige Tipps und Tricks habe ich dir hier entsprechend verlinkt.

Mit dem heutigen Artikel möchte ich dir aufzeigen, was du alles beachten musst, wenn du dein Synology NAS durch ein neueres Modell ersetzen möchtest. Man spricht hierbei auch von Migration bzw von einem Upgrade.


Lege ein Backup deiner Daten vor dem Migrationsvorgang an

Egal, welche Methode oder Änderungen du an deiner NAS durchführst, lege bitte zur eigenen Sicherheit eine Sicherheitskopie deiner Daten an. Damit wärst du im Problemfall auf der sicheren Seite. Mir liegt derzeit noch kein Fall vor, bei dem die beschriebene Anleitung Probleme verursacht hat, aber ich möchte nicht dass du zu dem Fall der Fälle gehörst, bei dem es nicht so wäre.

Wenn es sich bei deinen Daten überwiegend um Dokumente und Fotos geht und du deine Synology NAS als Datengrab benutzt, kopiere diese auf eine extern angeschlossene Festplatte. Alternativ kannst du auch eine Datensicherungsaufgabe oder ein Cloud Sync erstellen. Damit wären deine Daten auf einem zweiten Datenträger und am besten noch in der Cloud.

Um deine Systemkonfiguration zu sichern, gehe unter Systemsteuerung > Aktualisieren & Wiederherst. > Sicherung der Konfiguration und klicke auf Konfiguration sichern, um die folgenden Konfigurationen zu sichern.

Darin enthalten sind:

  • Benutzer und Gruppen Arbeitsgruppe
  • Domain und LDAP Dateifreigabedienste (z. B. Windows File Service, Mac File Service, NFS-Dienst, FTP und WebDAV)
  • Datensicherungsdienste (z. B. Network Backup, Shared Folder Sync und Time Backup)
  • Andere (z. B. freigegebene Ordner, Webdienste, SNMP, Benutzer-Homes, Kennworteinstellungen, Aufgabenplaner, Festplattennutzungsberichte)
Synology DS218PLAY 2 Bay Desktop-NAS-Gehäuse
  • NAS mit 2 Einschüben mit optimaler Multimedia-Lösung für Privatanwender
  • 4K-Videotranskodierung im laufenden Betrieb mit 10-Bit-H.265-Codec-Unterstützung
  • Bis zu 112 MB / s und 112 MB / s sequentielles Lesen und Schreiben
  • Angetrieben von einem 64-Bit-1,4-GHz-Quad-Core-Prozessor mit 1 GB DDR4-RAM
  • Unterstützt bis zu 15 IP-Kameras

Letzte Aktualisierung am 22.06.2021 um 03:54 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Migrationsvorgang vorbereiten

Damit du deine Migration starten kannst, prüfe bitte, ob deine Synology NAS auf dem neusten Stand ist. Oftmals ist in einer älteren Firmware kleiner Fehler oder Bugs enthalten, die in den neueren Versionen gefixt worden sind. Achte daher bitte darauf, dass alles auf dem neusten Stand ist. Dies kannst du unter “Systemsteuerung > Aktualisieren & Wiederherst.” nachsehen.

Wenn du auf “Nummer Sicher” gehen magst, kannst einen Reiter weiter eine Sicherung der Systemkonfiguration vornehmen. Hierzu drücke dann bitte auf Konfiguration sichern, nun wird dir ein Download mit einer .dss Datei angeboten. Bewahre diesen bitte gut auf.

Fahre nun die Synology NAS herunter und schalte sie damit aus. Warte nach dem abschalten noch ein paar Sekunden bevor das Stromkabel und Netzwerkkabel ziehst und das Gehäuse öffnest. Nun kannst du die Festplatten aus dem Gehäuse nehmen und in die neue NAS schieben bzw einbauen.

Starte nun die neue Synology NAS und warte bis sie zum ersten Mal gepiepst hat. In diesen Minuten sollte die Status-LED gelb blinken.

Synology auf neues Modell migrieren - Migration
Synology auf neues Modell migrieren – Migration

Migrationsvorgang auf der neuen NAS anstoßen

Am einfachsten suchst du jetzt deine neue Synology, in dem du find.synology.com in deinem Browser eingibst.

Sollte deine neue NAS hier nicht angezeigt werden, benutze bitte den Synology Assistant. Damit solltest du deine NAS auf jeden Fall finden. Nach etwa 5 Minuten (manchmal auch weniger) sollte diese angezeigt werden. Bei deiner neuen NAS sollte nun unter Status Migrierbar stehen. Klicke nun doppelt darauf.

So sollte es dann aussehen:

Synology auf neues Modell migrieren - Migration
Synology auf neues Modell migrieren – Migration

In diesem Schritt kannst du den Installationstyp auswählen:

  • Migration: Meine Daten und die meisten Einstellungen und Daten behalten
  • Neuinstallation: DiskStation-Software neuinstallieren und Daten behalten

Ich empfehle dir die Migration, da hier so gut wie alle Einstellungen übernommen werden und für dich fast nichts ändert, außer eben das schnellere oder größere NAS-Modell.

Synology auf neues Modell migrieren - Migration
Synology auf neues Modell migrieren – Migration

Gehe den Assistenten am besten bis zum Schluss durch. Er wird dich durch ein paar Einstellungen führen, wie beispielsweise die QuickConnect-Einstellungen oder die Benutzer- & Passwort-Einstellungen.

Jetzt wird die neue NAS die Einstellungen übernehmen und neustarten. Das kann je nach Modell etwas dauern. Rechne mit ungefähr 20 Minuten für den Abschluss.

WD Red 3TB 3.5" NAS Interne Festplatte - 5400 RPM - WD30EFRX
  • Verlassen Sie sich auf die zuverlässige WD Red. Die NAS-Festplatte wurde für das NAS-Speichersystem entwickelt und auf den Dauerbetrieb ausgelegt
  • Mit der intergrierten NASware-Technologie ist die interne Festplatte durch Ihre Kompatibilität, Upgradefähigkeit und Zuverlässigkeit die Leistung für Ihr NAS
  • Dank der RAID-Fehlerbehebungsprotokolle verläuft Ihr NAS-System einwandfrei. Die NAS Festplatte optimiert jeden Fehler und meidet dadurch Aussetzer im NAS
  • Die Western Digital Festplatte beeindruckt nicht nur mit Ihrer hohen Leistung, die WD Red ist außerdem stoßfest und leise. Sie erreicht Workloads von bis zu 180 TB/Jahr
  • Lieferumfang:Western Digital WD Red interne Festplatte 3 TB (3,5 Zoll, NAS Festplatte, 5400U/min, SATA 6 Gbit/s, NASware-Technologie, für NAS-Systeme im Dauerbetrieb) rot

Letzte Aktualisierung am 22.06.2021 um 03:52 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Migration auf der neuen NAS beenden

Falls du vorhin auf Nummer Sicher gegangen bist, dann musst du jetzt noch einen weiteren Step durchführen:

Wechsel zu Systemsteuerung > Aktualisieren & Wiederherst und klicke unter dem Bereich Sicherung der Systemkonfiguration auf Wiederherstellen. Wähle hier nun deine .dss Datei aus, die du vorhin gespeichert hast.

Wähle im nächsten Step “Alle Systemkonfigurationen” aus, damit Benutzer und Gruppen und weitere Einstellungen von oben wieder eingespielt werden können. Bestätige die Warnung, dass alle Einstellungen durch deine gesicherten Einstellungen überschrieben werden. Dies kann einen Augenblick dauern.

Es kann durchaus sein, dass die installierten Pakete Probleme haben. Diese kannst du ganz einfach lösen, in dem du auf “reparieren” klickst.

Synology auf neues Modell migrieren - Migration
Synology auf neues Modell migrieren – Migration

Bei welchen NAS-Konfigurationen ist eine Migration überhaupt möglich?

Bei den meisten NAS von Synology kannst du problemlos auf ein neueres Modell upgraden oder eine Migration vornehmen.

In der folgenden Tabelle sind die Synology NAS-Modelle aufgelistet, die von Migration Assistant unterstützt werden und als Quell- oder Zielserver dienen können. Der Quellserver ist dabei das ursprüngliche Synology NAS, von dem die Daten migriert werden, und der Zielserver ist das neue Synology NAS.

Vereinfacht gesagt: VON / AUF.

Quelle/Ziel
VON / AUF
J-Serie Value-Serie Plus-Serie XS/XS+-Serie FS-Serie
J-Serie JA ! JA ! JA ! nein nein
Value-Serie JA ! JA ! JA ! nein nein
Plus-Serie nein JA ! JA ! JA ! nein
XS/XS+-Serie nein nein JA ! JA ! nein
FS-Serie nein nein nein nein JA !

Ich habe erst im Juli von einer Synology DiskStation 112+ auf eine neue Synology DiskStation 118 gewechselt. Daraufhin habe ich diese Anleitung geschrieben. 

Diese Anleitung stellt die einfachste der Möglichkeiten zum migrieren auf ein neues Modell dar. Es gibt laut Synology jedoch – gerade bei der Vielzahl an unterschiedlichen NAS-Modellen – auch mehrere Möglichkeiten zum Übertragen. Wenn dir dieser Artikel nicht geholfen hat, empfehle ich dir die extrem ausführliche Anleitung von Synology.

Synology DS218+ 8TB 2 Bay NAS Lösung | Eingerichtet mit 2 x 4TB Seagate IrownWolf Fährt
  • Leistungsstarke 2-Bucht-Allround-Speicherlösung für kleine Unternehmen
  • Verschlüsselte sequentielle Durchsatzleistung bei über 113 MB / s Lesung und 112 MB / s Schreiben
  • Intel Celeron J3355 Dual-Core Prozessor mit AES-NI Verschlüsselung Beschleunigung
  • 2GB DDR3L-1866 Speicher (erweiterbar auf 6GB); RJ-45 1GbE LAN Port x 1, USB 3.0 Port x 3, eSATA Port x 1, USBCopy
  • Das erweiterte Btrfs-Dateisystem bietet 65.000 systemweite Snapshots und 1.024 Snapshots pro freigegebenen Ordner

Letzte Aktualisierung am 22.06.2021 um 03:54 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

19 Gedanken zu „Synology auf neues Modell migrieren (Migration) oder upgraden – Das solltest du beachten

    • Dennis Autor des BeitragsAntworten

      Hallo Mark, Synology hält sich bei den Kompatiblitätslisten sehr bedeckt und sagt, dass manchen Kombinationen nicht möglich, obwohl diese im Alltag ohne Probleme gehen. Meist kannst du von J auf Plus wechseln, probiere es doch einfach aus. 😉

  1. GERO Antworten

    Euer Schwarmwissen ist gefordert:
    wie sieht es aus mit:
    -ALT: DS112j // NEU: DS218play ;
    die mit Daten “gefüllte” gebrauchte HDD aus der 112j in die neue DS 218play,
    PLUS eine zweite neue baugleiche HDD als Raid-1 mit in die neue 218play.
    Was sagt das Migrationsmenü bzgl Konfig. des Raids ?, kann ich die Daten erhalten und werden Sie automatisch gespiegelt ?
    Würde auch das DSM neu aufspielen und konfigurieren (hart-reset 4s / 4s..)
    Das wiederaufspielen der Sicherung (BA aud ext HDD) von 4 TB dauert ein paar Stündchen, und das möchte ich umgehen.

    -Danke

    • Dennis Autor des BeitragsAntworten

      Hey Gero,
      von einer 1-er auf eine 2-er geht nicht. Installiere die 2-er neu und spiele die Daten manuell drauf – oder per (Cloud-)Backup. Geht ewig, ist jedoch bei dir die einfachste und sicherste Lösung. Liebe Grüße

  2. Meia Antworten

    Auf deiner verlinkten Synology-Seite wird unter “Festplattenmigration” vor der Migrationsmatrix darauf hingewiesen, bei welchen NAS diese Methode NICHT funktioniert (https://www.synology.com/de-de/knowledgebase/DSM/tutorial/General_Setup/How_to_migrate_between_Synology_NAS_DSM_6_0_and_later).
    Dort ist u.a. deine DS112+ als NICHT-kompatibel aufgelistet, auch meine DS214.

    Bei dir hat es aber scheinbar trotzdem problemlos funktioniert? Bin etwas verunsichert. Würde mir gerne eine neue DS220+ kaufen, aber nur, wenn ich einfach nur die Festplatten umstöpseln muss.
    Eine Migration über Hyper Backup benötigt ja auch auf der neuen Station zusätzlich Festplatten und genau das (den unnötigen Neukauf von Festplatten) wollte ich vermeiden.
    Danke und Grüße
    Meia

  3. Dennis Autor des BeitragsAntworten

    Hallo Meia, du möchtest von der DS214 auf eine DS220+ wechseln? probiere es aus, sollte klappen!
    Offiziell sagt Synology es geht nicht. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass Synology eher auf Nummer sicher geht, es im praktischen Fall jedoch problemlos geht. Man möchte sich hierzu nur absichern, falls doch mal was schief geht. Mache auf jeden Fall ein Backup deiner Daten z.B auf C2 (monatlich kündbar). Berichte gerne von deinen Erfahrungen. Daumen sind gedrückt. Liebe Grüße

  4. meia Antworten

    Hallo Dennis, ich habe endlich Zeit gehabt, den Wechsel vorzunehmen. Es hat bei mit von DS214 auf DS220+ alles gut funktioniert.
    Das zeitaufwendigste war das Backup (ich musste mir erst noch eine mobile Festplatte besorgen). Trotz USB 3.0 hat es 5 Tage mindestens gedauert, durchschnittliche Schreibrate von 4MB/s. Ich hatte bereits von dem Problem bei Synology gelesen und einiges ausprobiert, es ging aber nicht zu beschleunigen.

    Naja, jetzt steht alles und die DS 220+ ist schon merklich schneller, zB bei der Photostation.
    VG, Meia

  5. Siggi Antworten

    Hallo,
    ich brauche Hilfe. Meine DS415+ bootet nicht mehr, Bios Batterie getauscht und Widerstand eingelötet, es tut sich nichts mehr. Kein blaues Licht, gar nichts.
    Nun möchte ich mir die DS920+ zulegen. Ich habe keine Externe Datensicherung gemacht…….
    Ich habe 3 Stk. 4TB Festplatten, was muss ich machen damit meine Daten auf der neuen DS920+ sind?
    Hilfe Hilfe ich bin sehr verzweifelt dass vielleicht meine Daten weg sind.

    Vielen Dank im Voraus

    Siggi

    • Dennis Autor des BeitragsAntworten

      Hey Siggi, probiere es mal mit einfach in die neue stecken. Eventuell könnte das bereits reichen, kommt jedoch auf die bisherige RAID-Konfiguration an. Liebe Grüße

  6. Siggi Antworten

    Hallo Dennis,
    vielen Dank für Deine Rückmeldung. Was hat es mit der RAID-Konfiguration aus sich?
    Heute kommt meine DS920+.
    Vielen Dank im Voraus.
    Siggi

  7. Ralph Schreiber Antworten

    Hallo Dennis und Danke für die Anleitung.

    Ich habe gestern von DS216j auf DS220+ migriert. Ging einwandfrei – auch wenn das offiziell nicht unterstützt wird. Erschwerend war, dass ich die 216j seit einiger Zeit mit DSM 7 beta betreibe. Die Migration startete und brach dann mit dem Hinweis ab, dass die 220+ eine höhere DSM Version benötigt. Auf den Servern stehen vermutlich nur die offiziellen Releases zur Verfügung. Es wird aber ein manuelles Update angeboten. Also die Beta für die 220+ heruntergeladen. Danach lief es wie geschmiert. Hat keine Viertelstunde gedauert. Die installierten Pakete mussten “repariert” werden, was aber auch kein Problem ist.

    Anschließend noch Konfiguration wieder eingespielt. Was blieb war noch die Verbindung zum Synology-Konto, QuickConnect und DDNS. Nach einem Neustart, war es so, als wäre da nie ein anderes NAS gewesen. Alle Verbindungen ins Heimnetz und VPN liefen nahtlos weiter. Nur spürbar geschmeidiger…..

    Ralph

  8. Netter User Antworten

    Hallo, würde denn eine Migration von einer DS112j auf eine DS118 funktionieren? (Lt.Synology ja.)

    Muss ich nach der Migration die DSS-Datei wirklich nochmal importieren?
    Oder ist das wirklich nur sicherheitshalber … eigentlich sollte die Konfigübernahme ja (hoffentlich vollständig) bei der Migration mit eingelesen werden …

    im voraus dankend

    • Dennis Autor des BeitragsAntworten

      Hallo Netter User, das kannst du problemlos machen. Ich würde das am besten noch die DSS-Datei importieren, dann hast du alles wie davor.. Liebe Grüße

      • Netter User Antworten

        Hallo Dennis, vielen Dank für die schnelle Antwort.
        Dem Nutzer sind die 165 € für eine DS118 zuviel. Eine weitere Alternative wäre ja die DS120j für ca. 102 €.

        Same procedure, I guess?

        • Dennis Autor des BeitragsAntworten

          Ehrliche Meinung: Wenn du schon Geld für einen Kunden/Nutzer nimmst, dann kümmert dich bitte selbst darum – alternativ beteilige mich daran, weil das klingt schon sehr danach 😉

  9. Netter User Antworten

    Interessant, das man aus meiner Frage gewerbliche Nutzung für einen Kunden unterstellt. Das ist aber falsch!

    Der “Kunde” ist ein Bekannter von mir, den ich als Privatperson unentgeltlich mit seiner Anfrage an mich (“DS112j zu langsam, was für Alternativen gibt es?”) dahin gehend beraten habe, das es die DS118 als zeitgemäße Alternative gibt.
    Von der J-Serie bin ich persönlich nicht so überzeugt und schlage diese (hier DS120j) nur im 2. Schritt als Notfall (hier wegen Kosten) vor. Dein Blog habe ich dahin gern als Wissensquelle genutzt, da mir die nötige Erfahrung für diese Migration dafür fehlt. Die Information habe ich weitergereicht, alles weitere obliegt dem Nutzer und seiner Verantwortung bzw. Geldbörse.
    Vielen Dank für die Informationen auf deinem Blog, die ich aber nicht zu Geld mache.

    Schöne Woche

  10. Netter User Antworten

    Falls sich mein Bekannter bei mir geltlich bedanken sollte, was ich nicht vermute (weil dem Raucher ist die Zigarette näher als der Rechner, und schon aus dem Grund mag ich das NAS auch nicht umbauen wollen), beteilige ich dich gern daran. Mir einfach eine Paypaladresse schicken.

    mfg

  11. Maik Antworten

    Hallo,
    meine NAS (DS412+) hat sich gestern verabschiedet. Anscheinend was mit der Stromversorgung.
    Wenn ich mir jetzt noch einmal das selbe Modell (DS412+) besorge, reicht es wenn ich die Platten in gleicher Reihenfolge einsetze und die Konfiguration einspiele?
    Grüße

    • Dennis Autor des BeitragsAntworten

      Hallo Maik,
      wenn es das gleiche Modell ist, kannst du die Platten bedenkenlos umsetzen und loslegen. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar zu Dennis Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.