Synology kennzeichnet WD Red Festplatten mit SMR absofort als inkompatibel

Jun 9, 2020 | Backup NAS, Synology | 13 Kommentare

Bei Synology geht man einen drastischen Schritt und wird nun einige WD Red Festplatten nicht mehr als kompatibel kennzeichnen. Western Digital (kurz WD) hat sich mit dem Einsatz von SMR-Festplatten keinen Gefallen getan.

Bevor ich ich zur aktuellen Aktion von Synology und Western Digital (WD) komme, hole ich etwas aus. WD Festplatten haben spezielle Farben, die dessen Einsatzzweck kennzeichnen. Hier kurz eine Erläuterung:

  • WD Blue (früher WD Green) – optimal für Desktop-Systeme oder zum Speichern
  • WD Black – optimal für Hochleistungssyteme
  • WD Purple – optimal Überwachungssysteme
  • WD Red – optimal für NAS-Systeme, RAID-Systeme oder 24/7
  • WD Red Pro – nochmals bessere WD Red für größere Server-Systeme

Für NAS-Systeme wie Synology oder QNAP eignen sich daher WD RED Festplatten optimal. Man könnte zwar auch die wesentlich günstigeren WD Blue einsetzen, aber man sollte – gerade bei Systemen die 24/7 laufen oder im RAID laufen – auf die optimierten WD RED setzen. Doch nun streicht Synology den Support und damit die Kompatibilität für WD RED Festplatten, obwohl sie jahrelang kompatibel waren.


Was war passiert, dass Synology WD Red von der Kompatibilitätsliste streicht?

Western Digital oder kurz WD hat vor zum Anfang 2019 neue Modellreihen innerhalb der WD RED Produktreihe veröffentlicht. Diese erkennt man meistens an einer Kennzeichnung „…EFAX“ im Modellnamen. Diese sind mit statt 64 MB mit 256 MB Cache ausgestattet. Aber auch bei der Aufzeichnungsmethode unterscheiden sie sich deutlich – und genau dies führt zum Konflikt.

Die meistens verwendete Technologie Conventional Magnetic Recording (CMR) wurde auch das umstrittene Shingled Magnetic Recording (SMR) ausgetauscht, ohne den Kunden oder die ganzen Shops darüber zu informieren. Doch nicht nur WD, sondern auch die Festplattenhersteller Seagate und Toshiba haben sich unerlaubter Weise an SMR bedient. Bei Seagate und Toshiba habe man in den Produktspezifikationen darauf hingewiesen, bei WD tat man dies nicht. Wohl ganz offensichtlich.


Warum ist SMR für RAID-Systeme oder NAS-Systeme schlecht?

Bei Shingled Magnetic Recording (SMR) werden die Datenspuren leicht überlappend geschrieben. Durch das Quetschen können mehr Daten auf eine Festplatte gepresst werden, was mehr GB oder TB für den Kunden bedeuten. Allerdings führt dieses „Quetschen“ auch zu einem Problem.

Beim Wiederbeschreiben einer Datenspur, müssen nicht nur neue Daten, sondern auch die überlappende und damit angrenzende Datenspur neu geschrieben werden. Dies führt bei vielen Lese- und Schreibevorgängen wie z.B in einem RAID zu deutlichen Performance-Verlusten.

Sprich: Die Festplatte wirkt nach außen schnarchlangsam, dies zeigten auch diverse Tests von Nutzern, die sich darüber beschwert haben. Teilweise benötigen SMR-Festplatten für eine RAID-Wiederherstellung bis zur 10-fachen (!) Zeit. Eine ausführliche Erklärung zu diesem Problem mit Bildern hat Synology hier veröffentlicht.


Welche WD RED Festplatten hat Synology nun als inkompatibel gekennzeichnet:

WD-Festplatten mit SMR:

  • 3,5″ WD Red 2 TB (WD20EFAX),
  • 3,5″ WD Red 3 TB (WD30EFAX),
  • 3,5″ WD Red 4 TB (WD40EFAX),
  • 3,5″ WD Red 6 TB (WD60EFAX),
  • 3,5″ WD Blue 2 TB (WD20EZAZ),
  • 3,5″ WD Red 6 TB (WD60EZAZ),
  • 2,5″ WD Blue 1 TB (WD10SPZX),
  • 3,5″ WD Blue 2 TB (WD20SPZX),
  • 2,5″ WD Black 1 TB (WD10SPSX),

Bei diesen Modellen fügt Synology nun folgenden Hinweis an:

„Keines der Modelle ist mit diesem Laufwerk kompatibel. Aufgrund der Charakteristiken von SMR-Laufwerken ist dieses Modell nur für leichte Workloads geeignet. Bei kontinuierlichen Schreibvorgängen kann sich die Leistung verschlechtern“


Meine Empfehlung: Festplatten der anderen „Generationen“ oder Hersteller kaufen

Preislich unterscheiden sich die „alten, guten Generationen“ von den aktuellen nicht. Daher kann man bedenkenlos zu Modellen mit „…FRX“ im Namen greifen. Diese Modelle von WD RED kann ich empfehlen.
Alternativ könntest du auch über den Kauf von Ironwolf Festplatten von Seagate nachdenken:

WD Red interne Festplatte 4 TB (3,5 Zoll, NAS Festplatte, 5.400 U/min, SATA 6 Gbit/s, NASware-Technologie, Unterstützung für bis zu 8 Laufwerksschächte im Dauerbetrieb) Rot
  • Finden Sie die Lösung für Ihr NAS-Speichersystem. Die WD Red wurde für NAS-Systeme konzipiert und speichert Ihre wichtigen Daten in einer leistungsstarken Einheit
  • Die interne Festplatte ist dank NASware 3.0 ideal geeignet für NAS-Systeme im Dauerbetrieb für kleine Büros und Home-Offices
  • Reduzieren Sie mit der NAS Festplatte Ausfälle und Fehler in Ihrem NAS-System. Mithilfe der RAID-Konfiguration werden Fehler behoben und optimiert
  • Systeme mit mehreren Laufwerken benötigen ein Geräusch- und Vibrationsschutz. Die Western Digital Festplatte ist leise und fördert Workloads von 180 TB/Jahr
  • Lieferumfang: WD Red interne Festplatte 4 TB (3,5 Zoll, NAS Festplatte, 5.400 U/min, SATA 6 Gbit/s, NASware-Technologie, Unterstützung für bis zu 8 Laufwerksschächte im Dauerbetrieb) rot

Letzte Aktualisierung am 3.11.2022 um 17:34 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 3.11.2022 um 17:34 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

13 Kommentare

  1. Hallo,
    sind die empfohlenen Festplatten auch für DS420+ geeignet?
    Haben Sie es selbst getestet?

    Danke für die Info!

    Antworten
    • Hallo Philipp, ich habe dir bereits über meine privaten Kanäle geantwortet. Für die anderen: Jap, die verlinkten Festplatten kannst du bedenkenlos einbauen und für den täglichen Gebrauch nutzen.. Liebe Grüße

      Antworten
  2. Lieber Dennis,

    ich betreibe eine DS 418 play mit älteren (2018) 2×3 TB WD FRX Platten und 2×6 TB Platten (später gekauft -2019), die offensichtlich leider mit SMR arbeiten. Raid SHR 1.

    Nutzung einerseits Backup für meine Laptops (zusätzlich zu USB copy) und andererseits als Speicher für meine Fotos und DVDs.

    Derzeit habe ich ca 45% belegt. Performance-Probleme sind mir noch nicht aufgefallen.

    Wie dringend sehen Sie meinen Austauschbedarf der beiden 6 TB-Platten?

    Ich danke schon vorab für Feedback.

    Mit freundlichen Grüßen

    Thomas

    Antworten
    • Hallo Thomas, aktuell sehe ich keinen Bedarf die Platten auszutauschen, so lange du keine Performance-Einschränkungen hast. Lass dich da nicht verunsichern. Kalkuliere bei der Wiederherstellung nur „deutlich“ mehr Zeit ein. Wäre sonst rausgeschmissenes Geld, da jetzt fast neue Platten auszutauschen.. Liebe Grüße

      Antworten
      • Danke

        Antworten
  3. Hallo,
    ich habe kürzlich zwei WD40EFAX-Festplatten für mein Synology DS218J erworben. Kaum sind die beiden Platten synchronisiert, stelle ich fest, dass sowohl das RAM der Synology als auch die Platten laut Resourcenmonitor sehr hoch ausgelastet sind, obwohl so keinerlei Zugriffe erkennbare Zugriffe von Außen stattfinden. Mittlerweile passiert das sogar nachdem ich eine der beiden Platten wieder ausgebaut habe.
    Ich habe die Platten nun mit Hinweis auf verschiedene Veröffentlichungen zu der SMR-Problematik reklamiert und werde sie durch WD40EFRX Platten ersetzen.
    Danke für den Beitrag. Lustig ist nur, dass Google oder wer auch immer, in den Artikel genau eine Amazon Werbung für die bemängelten EFAX-Platten einblendet. Scheinbar hat es sich bis heute noch nicht überall herumgesprochen.

    Antworten
  4. Hallo,
    es gibt eine WD Red Plus mit 10TB hat aber diese „WD101EFAX“ Bezeichnung und es steht auch CMR dabei. Irgendwie passt die nicht so ganz in das Schema von der Auflistung.

    Antworten
    • So wie ich das auch auf anderen Seiten gefunden habe, sind von den WD..EFAX nur die in kleineren NAS gerne verwendeten Größen von 2 – 6 TB betroffen. Andere haben scheinbar weiterhin CMR. Ungeschickter hätte WD seinen guten Ruf meiner Meinung nach nicht ruinieren können.

      Antworten
    • Wenn ich mein Synology Modell DS218J angebe, finde ich die besagten Platten unter den Nicht-Kompatiblen. Es würde mich wundern, wenn die bei größeren NAS-Systemen plötzlich funktionieren würden. Das muss aber jeder selbst entscheiden, ob er das Risiko dann eingeht.

      Antworten
      • Eigenartig. Die WD40EFAX hatte ich vor knapp 2 Wochen noch eindeutig in der Liste der Inkompatiblen gesehen. Heute sehe ich sie in keiner der beiden Listen mehr. Die WD60EFAX und die WD20EFAX sind allerdings als inkompatibel gelistet.

        Antworten
    • Hallo Wolfgang, die verlinkten Festplatten sind vollumfänglich kompatibel. Da rutscht immer mal wieder eine SMR-Platte rein, die ich aber wieder manuell rausnehme. Danke aber für den Hinweis, dann schaue ich da öfter rein. Hintergrund: Da werden die meistverkauften von Amazon genommen – eigentlich mit Auschluss von SMR-Platten. Danke für den Hinweis. Liebe Grüße.

      Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Western Digital führt „WD Red Plus“-Festplattenreihe ein - Umbenennung aufgrund CMR und SMR! | Dennis Vitt - […] kam erst durch eine Klage vor wenigen Wochen ans Tageslicht, daraufhin wurden Festplatten der WD RED-Serie mit SMR von…
  2. Die besten Festplatten für Synology oder QNAP NAS Systeme - 2 TB, 4 TB, 6 TB, 8 TB, 10 TB und größer (Empfehlung 2022) » Dennis Vitt - […] im April 2020 hat Western Digital oder kurz WD einen Shitstorm eingefahren (ich habe hier darüber berichtet) weil sie…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Moin! Ich bin Dennis.
Seit 2012 als Blogger unterwegs.

Auf DennisVitt.de schreibe ich über Produktivität und NAS-Systeme.

Auf Cruisify.de über Kreuzfahrten.

Dennis

Cookie Consent mit Real Cookie Banner