Die 5 besten Notiz-Apps 2019 und besten Evernote-Alternativen

Bereits zur Ende des Jahres 2018 hatte ich mit  die besten 5 Evernote-Alternativen einen Artikel geschrieben, der mittlerweile zu den meistgelesenen Beiträge hier im Blog gehört. Doch was hat sich geändert, welche Programme sind hinzugekommen oder wurden durch neue Funktionen erweitert? Wer sind die besten Notiz-Tools 2019 auf dem Markt? Zeit für ein Faktencheck!

Seit der Veröffentlichung des oben verlinkten Artikels hatte ich mich mit einigen Nutzern intensiv über die sinnvolle „Struktur“ innerhalb der verschiedenen Notiztools ausgetauscht. Da jeder sein Notizprogramm anders strukturiert, lernt man von jeder Person etwas mehr und kann die Vorteile für sich nutzen. Eine Hilfestellung oder Gedankenanstöße für eine bessere Struktur werde ich dir in wenigen Wochen in einem weiteren Artikel aufschreiben.

Nun möchte ich dir nun mein geballtes Wissen über die Vorteile und Nachteile der verschiedenen Notiz-Apps (Note-Taking-Apps), sowie ein paar Alternativen zum ewigen Platzhirschen Evernote aufzeigen.

Was ist die derzeit beste Notiz App in 2019? (Stand Juni 2019)

1. Evernote

Der Platzhirsch ist schon wieder auf Platz 1 – und das auch zu Recht. Evernote bietet den größten Funktionsumfang und besitzt eine extrem leistungsfähige Suche und bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie du Dokumente, Bilder und vieles mehr in Evernote ablegen oder erstellen kannst. Mit Hilfe des Webclippers kannst du Webseiten nach Wunsch abspeichern und so immer griffbereit haben. Außerdem kannst deine Notizen in verschiedenen Notizbüchern ablegen und mit Tags versehen.

In Evernote gibt es mehrere Leistungsstufen, wobei die Basic-Version für Beginner ausreichend ist. Ich nutze die Plus-Version für 4 Euro im Monat (seit etwa 2 Jahren), welche das beste Preis/Leistungsverhältnis bietet. Aber: Diese steht dir erst zur Auswahl, wenn du ein bestehendes Premium-Abo hast und dieses gekündigt hast.

Preis: kostenlos, Plus und Premium-Version
Plattformen: macOS, Windows, iOS, Android, Web
Download: Evernote (beachte meine Aktion ganz unten)


2. OneNote

Eine echte Alternative stellt hier OneNote von Microsoft da. Dieses ist als solches erstmal kostenlos erhältlich und wird mit Office 365 zur echten Wunderwaffe der persönlichen Organisation. Wer mit Office 365 arbeitet, für den bietet sich OneNote als Notiz und Organisationstool geradezu an.

OneNote bietet ebenso einen Webclipper, eine Scanner-App und eine optimale Cloud-Anbindung an. Neben Notizbüchern, lassen sich hier verschiedene Abschnitte anlegen – zur besseren Ordnung innerhalb eines Notizbuches. Für mich DER Evernote-Konkurrent – auch im Jahre 2019.
OneNote ist erstmal kostenlos erhältlich. Mit einem Office 365 Abo vergrößert sich der Funktionsumfang nochmals deutlich. Oftmals gibt es Office 365 auch für 39 Euro (Jahresabo) im Angebot.

Preis: Kostenlos
Plattformen: macOS, Windows, iOS, Android, Web
Download: in Office 365 enthalten (auf Amazon kaufen)*

Microsoft Office 365 Personal multilingual | 1 Nutzer | Mehrere PCs / Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement | Download
Preis: EUR 49,60
(Stand von: 2019/08/16 9:56 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: EUR 19,40 (28 %)
1 neu von EUR 49,600 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

3. Notion

Letztes Jahr hatte ich Notion noch nicht auf meiner Liste, weil es noch zu „klein“ war. Nun hat sich Notion zum echten Alleskönner entwickelt. Der Fokus von Notion liegt allerdings nicht in der Erstellung, sondern eher in der Verwaltung der Notizen, Aufgaben, Tabellen, Timelines und vielen weiteren Möglichkeiten. Vereinfacht kann man sagen: Es hilft dir bei der Verwaltung deiner Aufgaben kann diese vielseitig darstellen – in Tabellenform, Galerie, als Kalenderform oder als reinen Text. Die Datenbanken sind hierbei das Herzstück der App.

Der extrem vielseitige Newcomer Notion steht zu Beginn kostenlos zur Verfügung. Wer sich etwas rein gearbeitet hat, für den lohnt sich der Personal Plan für knapp 5 Euro im Monat. Allerdings muss man sich in Notion einarbeiten, hierzu stehen einige Vorlagen bereit.

Preis: Kostenlos, Premium-Version
Plattformen: macOS, iOS
Download: Notion.so


4. Bear Notes

Bear Notes ist ein Programm, welches exklusiv für die Apple-Plattform zur Verfügung steht. Optisch ist es an Evernote angelehnt und Umsteiger werden sich schnell zurecht finden. Bear Notes hat außerdem den Apple Design Award 2017 gewonnen und kann sich seither über Kundenzuwachs freuen.

Der Fokus von Bear Notes liegt dabei in der Erstellung und Verwaltung von Texten – gerade bei größeren Texten oder Textpassagen fährt es seine Stärken aus. Integriert ist auch ein Markdown-Editor zum besseren Erstellen von Texten. Allerdings lässt sich Bear Notes nur in der Premium-Version (Google Drive und OneDrive-Anbindung) so wirklich nutzen. Dafür scheint es mir einfach zu teuer. Negativ sehe ich auch die Beschränkung auf das Apple-Universum.

Preis: Kostenlos, Premium-Version
Plattformen: macOS, iOS
Download: Bear APP


5. Google Keep

Der Klassiker unter den Notiz-Tools. Es ist ein kostenloses Tool von Google und ist perfekt an sämtliche Google Dienste angepasst. Es sieht nicht nur ein wie ein Postit (Notizzettel), es verhält sich auch so. Du kannst dort Dinge aus deinem Alltag aufschreiben, Listen erstellen und dich an Dinge erinnern lassen. Auch ganze Webseiten lassen sich mit einem Webclipper in Google Keep speichern. Der Vorteil von Google Notes ist ganz klar die Anbindung an deinem Google Kalender, Google Mail und weiteren Google Diensten.

Trotz der Einfachheit – oder gerade wegen der Einfachheit – gilt Google Keep als echter Geheimtipp unter den Notizprogrammen. Dabei spielt die Plattform keine große Rolle.

Preis: Kostenlos
Plattformen: Android, Windows, macOS, Web
Download: auf Android vorinstalliert, sonst auf https://keep.google.com


Zum Schluss sei folgendes gesagt: An Evernote kommt immer noch nichts vorbei, auch wenn sich OneNote als echte und vor allem auch kostengünstige Alternative anbietet. Es gibt Alternativen, welche den Fokus manchmal auf andere Dinge legen. Wenn du mit Evernote unzufrieden bist, habe ich dir neben dem heutigen Artikel, auch in diesem Artikel weitere Evernote-Alternativen aufgeschrieben. Meine Wahl bleibt jedoch Evernote.


Jetzt Evernote herunterladen →

Über den obigen Link bekommst du einen ganzen Monat das Premium Paket geschenkt!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.